Juli Update: Neuer Job, neues Glück?

Puh, habt ihr auch so das Gefühl, die Zeit fliegt nur so dahin? Passiert ist dabei natürlich so einiges: Neue berufliche Herausforderungen, Geburtstage, ein neuer Sportkurs, ein bisschen Fernweh nach Südafrika und noch ein paar weitere „alte“ Posts zum Thema Japan neu auf dem Blog. 

Geschafft: Wieder mitten im Berufsleben 

Manchmal kommt im Leben irgendwie nichts voran und dafür passiert andermal wieder alles auf einmal. So ging es zumindest mir zuletzt während der Arbeitssuche. Ich hatte kurzfristig die Möglichkeit bekommen, eine Weiterbildung in Vollzeit zu starten (Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, als Ergänzung zu meinen bisherigen Erfahrungen und Qualifikationen im Personalwesen) und schon klingelte das Telefon mit mehreren Einladungen zu Vorstellungsgesprächen – plötzlich war der Terminkalender vollgepackt. Eine wirklich aufregende Zeit, denn es wurde Ernst mit Zweitgesprächen, dem Kennenlernen von potentiellen zukünftigen Kollegen und nicht zuletzt der Frage, wo ich denn lieber arbeiten möchte, wenn es nicht nur bei Arbeitgeber A klappen sollte, sondern vielleicht auch bei Unternehmen B. Ich muss zugeben, ich habe in der ganzen Zeit eher unruhig geschlafen und nicht so wirklich einen Nerv für andere Dinge gehabt… Unsere Freizeit haben wir dementsprechend zuletzt eher entspannt mit Freunden und Familie zu Hause in Chemnitz verbracht, d.h. wenn Tom nicht gerade auf Dienstreise in Südafrika war.

Blauer Himmel über dem Flussufer
Kaum zu glauben, aber auch Chemnitz hat schöne Ecken 😉
Immerhin haben die ganzen Bemühungen inzwischen Früchte getragen und seit einer Woche bin ich wieder in Lohn und Brot: Als Personalreferentin arbeite ich jetzt in einem Industriebetrieb. Klingt irgendwie nicht gerade spektakulär, wenn ich das so schreibe… 😀 Aber die Kollegen und Chefin sind sehr sympathisch, die Aufgaben machen bisher Spaß und die Konditionen passen für mich auch. Insofern habe ich es also gut getroffen und auf Arbeit muss es für mich ehrlich gesagt gar nicht spektakulär zugehen. Dafür gibt es ja noch Freizeit und Urlaub 😉

Gesehen

Beim Joggen genieße ich sie gern oder auch bei einem Wanderausflug: Die Atmosphäre in unseren herrlichen Wäldern ringsherum. Der Duft frischen Waldbodens erinnert an Heimat, die dicken Stämme der bejahrten Bäume an Geschichten und alte Märchen. Wälder im Morgennebel verschlagen uns in mystische Welten und tagsüber bieten uns die Haine einen Ort der Erholung von dem geschäftigen Treiben unserer Städte.

Dass die Bäume dabei ganz und gar keine stummen und einsamen Wesen sind, wie man das vielleicht annehmen könnte, zeigt die äußerst empfehlenswerte Doku: „Unsere Wälder“ (TerraX, ZDF). In den drei Teilen der Doku gibt es nicht nur allerhand faszinierende Einblicke zu den Lebewesen, die unsere Wälder ausmachen, sondern vermittelte mir ein ganz neues Bild von unseren Nachbarn, den Bäumen. Wusstet ihr z.B., dass Bäume miteinander kommunizieren? Mich jedenfalls ließ die Doku irgendwie mit einem wunderbar positiven Gefühl zurück, vielleicht weil scheinbar schon das Anschauen von Bildern eines Waldes beruhigt. Für alle, die sich einmal etwas anschauen wollen, das einerseits entspannt und zudem Lust auf etwas Waldluft macht, der sollte einmal hier in der ZDF Mediathek vorbeischauen.

Statue umrahmt von Blättern

Angefangen

Ja, apropos Freizeit: Im Juli habe ich mit einem neuen Sportkurs angefangen. Es ist eine Mischung aus Yoga und Pilates und macht bisher viel Spaß. Keine Sorge, joggen gehe ich auch noch. Ziel ist es, beides mindestens ein Mal die Woche zu machen. Mal schauen, wie das langfristig läuft.

Gefeiert

Ansonsten hatte mein Freund diesen Monat noch seinen Ehrentag und wie jedes Jahr habe ich mich sehr schwer getan, ein passendes Geschenk zu finden. Geht euch das auch immer so, dass ihr ewig lange suchen müsst und lange noch nicht einmal eine Idee habt? Ich fürchte manchmal, ich bin echt furchtbar, wenn es darum geht anderen eine Freude zu machen… Glücklicherweise gab es dann noch eine Eingebung (Tom hat erwähnt, dass er gern einmal in einem See hierzulande tauchen möchte), so dass ich mit einem Gutschein für einen geführten Tauchgang im Kulkwitzer See bei Leipzig doch noch Punkten konnte. Ich bin gespannt, was er vom dem Tauchgang erzählen wird.

Gereist

Wie gesagt, ich war im Juli nicht unterwegs, aber mein Freund hatte da jobbedingt gar keine andere Wahl. Dementsprechend hat er wieder so einige Zeit in Südafrika zugebracht und mir mit dem ein oder anderen Foto ganz schlimme Anfälle von Fernweh bereitet.

Blick aus dem Flieger über Felder bei Regen
Unterwegs: Deutschland von oben

Geparden unterwegs

Gebloggt

Auch auf dem Blog gab es endlich wieder neue Beiträge. Mit allem, was so los war, vor allem beruflich, muss ich doch erst einmal wieder zu einem neuen Rhythmus finden. Noch einmal ein ganz großes Sorry dafür, dass es dabei zwischenzeitlich sehr ruhig hier war! Im Juli gab es zumindest zwei neue Beiträge zum Thema Hawaii, zu tollen Roadtrips über Big Island und unseren Erlebnissen an der Kealakekua Bay, wo wir vielleicht, vielleicht auch nicht Delfine im Meer sehen konnten 😉

Mit dem Auto unterwegs auf Big Island
Roadtrip Feeling auf Big Island
Blick über Lavafelder zum Meer
Lavafelder unterwegs zur Kealakekua Bay, in die regelmäßig Delfine zum Ausruhen kommen

Außerdem habe ich noch ein paar ältere Posts vom alten Blog hier mit eingepflegt und so sind jetzt zwei Beiträge zu Japan wieder vorzufinden: Ein Kyoto Guide und unsere Erlebnisse von der tropischen Okinawa-Insel Ishigaki-jima.

Kiyomizu-Tempel und Blick über Kyoto
Kyoto: Die einstige Hauptstadt des Landes ist auch heute noch der Anlaufpunkt Nr. 1, um sich ein Bild vom alten Japan zu machen.
Boot am Strand
Auch das ist Japan: Strandurlaub auf Ishigaki-jima

Im August wird es noch etwas mit Hawaii weitergehen, vor allem mit der vulkanischen Seite Big Islands mit dem Hawaii Volcanoes National Park und dem höchsten Vulkan der Insel, dem Mauna Kea. Daneben bin ich dabei weitere Posts vom alten Blog herüberzuziehen. Dabei dürfen sich alle, die erst neu dazugekommen sind, über Beiträge zur, wenn ihr mich fragt, tollsten Stadt der Welt freuen: Hongkong!

Bye bye und bis bald!

Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.